Lenntech <!-- PLUGIN:LANGUAGE:water_treatment_and_purification --> Lenntech <!-- PLUGIN:LANGUAGE:water_treatment_and_purification -->

Techniken der Ozon-Injektion

Ozon-Gas kann auf die unterschiedlichsten Arten in das Wasser eingebracht werden. Die drei am häufigsten angewendeten Techniken sind:

Ein Venturirohr bringt das Ozon durch ein Vakuum ins Wasser ein. Die Vorteile eines Venturis sind: die kompakte Installation und ein möglichst hoher Ertrag (bis zu 90%). Die oberen Abbildung zeigt ein Beispiel des Venturis. Es wird eine "side stream injection" mit Pumpe benutzt.

Ein Diffuser (Zerstäuber) arbeitet unter Druck. Ein Diffuser (Zerstäuber) erzeugt eine Blasensäule. Die Vorteile sind ein hoher Ertrag, einfacher Aufbau und er ist vorteilhaft bei großen Durchflussmengen (d.h. Trinkwassersysteme). Nachteile sind die benötigte Fläche und die Notwendigkeit von hohen Gebäude, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Ozon wird von Ozon-Generatoren produziert, die normalerweise durch Sauerstoffgeneratoren gespeist werden. Dieses Ozon wird dann im Wasser durch einen Ozon-Analysator überwacht. Die Ozonkonzentration der Umgebungsluft wird von Ozon-Sensoren gemessen, um zu überprüfen, ob die Ozon-Beseitigungsanlage in genügendem Maße funktioniert.

Über Lenntech

Lenntech BV
Rotterdamseweg 402 M
2629 HH Delft

tel: +31 152 755 705
fax: +31 152 616 289
e-mail: info@lenntech.com


Copyright © 1998-2016 Lenntech B.V. All rights reserved