Lenntech <!-- PLUGIN:LANGUAGE:water_treatment_and_purification --> Lenntech <!-- PLUGIN:LANGUAGE:water_treatment_and_purification -->

Trinkwasser - FAQ Häufig gestellte Fragen

Die Frage und Antwort-Bibliothek rund ums Wasser

Welche Stoffe enthält unser Trinkwasser?

Trinkwasser enthält Mineralstoffe und andere anorganische Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Calcium. Eine genaue Analyse der spezifischen Inhaltsstoffe Ihres Trinkwasser kann in speziellen Laboratorien in Auftrag gegeben werden. Trinkwasser enthält geringe Mengen an Bakterien, diese sind jedoch im Allgemeinen nicht schädlich. Um bakterielles Wachstum in den Rohrleitungen zu verhindern, wird oft Chlor zum Trinkwasser hinzugegeben.

Woher kommt das Trinkwasser?

Trinkwasser kann aus verschiedenen Quellen stammen. Zum einem kann dies Grundwasser sein, das über Grundwasserpumpen oder Quellen gefördert wird. Dieses Wasser ist normalerweise relativ sauber und muss meist nur noch geringfügig gereinigt werden. Zum anderen kann Trinkwasser auch aus Oberflächenwasser (aus Seen oder Flüssen) aufbereitet werden, hierfür sind normalerweise mehrere Reinigungsschritte von Nöten. Obwohl diese aufwendige Reinigung teureres Trinkwasser liefert, werden 66% der Menschen mit Trinkwasser aus Oberflächenwasser versorgt. Ein gewisser Anteil unseres Trinkwassers wird über Sandflächen versickert, und dadurch gefiltert, gereinigt und aufbereitet. Diese Technik ist billiger als die Aufbereitung von Oberflächenwasser.

Wie wird Trinkwasser gereinigt?

Die Reinigung von Trinkwasser ist mit der der Abwasserreinigung zu vergleichen. In Gegenden, die von Oberflächenwasser abhängig sind, wird das Wasser normalerweise in Reservoirs für einige Tage zurückgehalten, um das Wasser zu klären (durch Sedimentationsvorgänge) und den Geschmack durch den erhöhten Sauerstoffeintrag zu verbessern. Dann wird das Wasser zu einer Reinigungsanlage transportiert, wo das Wasser so aufbereitet wird, dass es den jeweiligen gesetzlichen Richtlinien entspricht. Normalerweise wird das Wasser zuerst durch Sandfilter geleitet und anschließend durch Aktivkohlefilter, bevor es desinfiziert wird. Diese Desinfektion kann entweder chemisch oder biologisch erfolgen. Eine chemische Entfernung von Stoffen aus dem Wasser beinhaltet meist Fällungs- oder Flockungsreaktionen, wobei die Anzahl der erforderlichen Reinigungsschritte von der Qualität des zu reinigenden Wassers abhängt.

Hier finden Sie mehr Informationen über den Prozess der Trinkwasseraufbereitung.

Wodurch kann die Trinkwasserqualität gefährdet sein?

Es gibt mehrere Probleme, welche die Qualität des Trinkwassers gefährden können, einige davon sollen an dieser Stelle aufgezählt werden:

Coli-Bakterien könnten ins Trinkwasser gelangen. Dies ist eine Bakterienart, die normalerweise im Darmtrakt von Menschen und anderen Warmblütern gefunden wird, sowie auch in Oberflächenwasser. Wenn diese Mikroorganismen im Trinkwasser gefunden werden, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass gesundheitsschädliche Mikroorganismen, sogenannte Pathogene, auf dem gleichen Weg in die Trinkwasservorräte gelangen können, wenn keine präventiven Handlungen unternommen werden. Trinkwasser muss frei von Coli - Bakterien sein.

Viren können ebenso die Qualität des Trinkwassers gefährden. Diese mikrobiellen Verschmutzer werden normalerweise im Oberflächenwasser gefunden. Als Beispiele hierfür sind Gardia und Cryptosporidium zu nennen. Girdia kann gastrointestinale Symptome hervorrufen, Cryptosporidium ist ein Parasit, der als einer der wichigsten Erreger von Diarrhoe-Erkrankungen gilt. Besonders bei Menschen mit geschwächtem Immmunsystem können diese Parasiten schwere Magenkrämpfe, Diarrhoe, und sogar Cholera-ähnliche Erkrankungen hervorrufen.

Nitrate im Trinkwasser können Cyanose hervorrufen, eine blaugraue Verfärbung der Haut, besonders sichtbar an Lippen und Fingernägeln, die bei Sauerstoff-Mangel im Blut auftritt. Besonders für Kleinkinder unter 6 Monaten ist dies von Bedeutung.

Wenn alte Kupferleitungen verwendet werden, kann auch Blei ins Wasser gelangen. Dieses wird in geringen Mengen aus den Leitungen gelöst, während diese durchströmt werden. Blei wird im menschlichen Körper schnell absorbiert, was zu einer Bleivergiftung führen kann.

Legionellen sind Bakterien, die sich schnell ausbreiten wenn Wasser bei einer Temperatur zwischen 30 und 40 Grad Celcius für einen längeren Zeitraum gelagert wird. Wenn Wasser verdampft, kann dieses Bakterium vom Körper mit Aerosolen aufgenommen werden. Dieses Bakterium kann eine Art Grippe hervorrufen, aber sich auch in der schlimmeren Legionärskrankheit äußern.

Für mehr Informationen über gesundheitsgefährdende Bakterien in Trinkwasser klicken Sie bitte hier.

Wie wird die Qualität von Trinkwasser gesichert?

Jedes Land hat eigene Trinkwasser-Verordnungen. Hier wird beschrieben, welche Stoffe im Trinkwasser sein dürfen und zu welchen Mengen. Diese maximal enthaltenen Werte werden als Grenzwerte bezeichnet. Diese Trinkwasser-Verordnungen müssen von jedem beachtet und eingehalten werden, der Trinkwasser bereitstellt.

Mehr Informationen finden Sie bei den europäischen Trinkwasser Richtlinien.

Ist abgefülltes Wasser sauberer als Leitungswasser?

Viele Menschen haben die Befürchtung durch den Genuss von Leitungswasser zu erkranken. Diese Befürchtungen sind häufig ausgelöst durch Zeitungsberichte, z.B. über Legionella-Bakterien. Häufig greifen diese Personen zu abgefüllten Wasser oder installieren teure Wasserreinigungssysteme. Beides ist jedoch mit einer deutlichem Mehraufwand an Kosten verbunden, und es ist nicht sichergestellt, ob das abgefüllte Wasser das gleiche Niveau wie das Leitungswasser erreicht. Um sicherzugehen, müssen Kunden Wasser von Firmen kaufen, die sich an die internationalen Standards und Verordnungen für abgefülltes Wasser halten. Die Verbraucher koennen sich diese Mehrkosten jedoch auch sparen, indem sie ihr Trinkwasser von einem Labor testen lassen, um die Qualität überprüfen zu lassen. Dies ist jedoch für die meisten Haushalte nicht notwendig, da das Trinkwasser ein hoch reines Gut mit gesicherter Qualität ist.

Um unklare Begriffe zu klären, benutzen Sie bitte unser Wasserlexikon oder gehen Sie zurück zum FAQ Wasserindex.

Antworten zu Fragen rund um spezifische Wassermengen finden Sie hier.

Erfahren Sie hier mehr über die Leitfähigkeit des Wassers.

Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Über Lenntech

Lenntech BV
Rotterdamseweg 402 M
2629 HH Delft

tel: +31 152 755 705
fax: +31 152 616 289
e-mail: info@lenntech.com


Copyright © 1998-2016 Lenntech B.V. All rights reserved