Lenntech <!-- PLUGIN:LANGUAGE:water_treatment_and_purification --> Lenntech <!-- PLUGIN:LANGUAGE:water_treatment_and_purification -->

Schädliche Wirkung von Carbonaten und Bicarbonaten bei der Bewässerung

Schädliche Wirkung der Bikarbonate im Bewässerungswasser

Hohe Konzentrationen an Karbonaten (CO3=) und Bikarbonaten (HCO3-) erhöhen den SAR-index (ca. >3-4 milliequivalent/Liter bzw. >180-240mg/Liter).

Woher kommt das?

Wenn die Flüssigkeiten in der Erde sich bei Trockenheit langsam aufkonzentrieren, so verbinden sich Bikarbonat- und Karbonationen mit Kalzium und Magnesium zu Kalziumkarbonat ( CaCO3) oder Magnesiumkarbonat ( MgCaCO3) und fällen als solche aus. Damit reduziert sich die Kalzium- und Magnesiumkonzentration und damit das Verhältnis zum Natriumgehalt und der SAR-Index steigt an. Das verursacht einen Alkalisierungseffekt und eine Erhöhung des PH-Wertes. Ein erhöhter PH-Wert einer Wasseranalyse läßt sich daher meist auf eine hohe Karbonat- oder Bikarbonatkonzentration zurückführen.

Rückstand des Natriumkarbonats (Residual Sodium Carbonate - RSC)

RSC=(CO3-+HCO3-)-(Ca2++Mg+2)

Der RSC-Wert bietet eine alternative Messmethode zur Bestimmung des Natriumgehaltes in Bezug auf den Ca- und Mg-Gehalt. Dieser Wert erscheint in manchen Berichten über Wasserqualität. Er wird aber nicht sehr häufig verwendet.

Wenn der RSC < 1,25 ist, ist das Wasser schätzungsweise sicher.
Wenn der RSC > 2,5 ist, eignet sich das Wasser nicht zur Bewässerung.


Schädliche Wirkung der Bicarbonate(HCO3) im Bewässerungswasser (meq/L)

keine niedrige starke
(meq/L) <1.5 1.5-7.5 >7.5
RSC <1.25 1.25 to 2.5 >2.5

Lösungsansätze bei hohem Karbonat- und Bikarbonatgehalt im Bewässerungswasser

  • Injektion von Schwefelsäure zwecks Dissoziation der Bikarbonationen (pH bei ca. 6,2) unter Abgabe von Kohlendioxid. Dies erlaubt dem Kalzium und Magnesium in Relation zum Natriumgehalt in der Lösung zu bleiben.

  • Zugabe von Gips, wenn der Boden einen geringen Gehalt von freiem Kalzium und eine hohe Auslaugung hat.

  • Zugabe von Schwefel, wenn der Boden einen hohen Gehalt an Kalk aufweist und eine hohe Auslaugung hat.

Verwandte Seiten:

Prüfung der Qualität des Beregnungswassers


Laboranalyse des Beregnungswassers


Nährstoffe im Bewässerungswasser


Zu hoher Salzgehaltes des Wassers


Schädliche Wirkung des SAR des Beregnungswassers


Wirkung toxischer Ionen im Wasser

Für weitere Informationen stehen Ihnen folgende Seiten zur Verfügung: Verschmutzung des Grundwassers, Ursachen von Verunreinigungen des Grundwassers , Fremdstoffe (Meerwasser-Einbrüche, Nitrate, Arsen, Eisen), Reinigung des Grundwassers.

Hier können Sie die das Grundwasser betreffenden Definitionen, Zusammensetzung, Herkunft und vorhandene Mengen, sowie die Quellen in Europa nachlesen.

SN2006

Über Lenntech

Lenntech BV
Rotterdamseweg 402 M
2629 HH Delft

tel: +31 152 755 705
fax: +31 152 616 289
e-mail: info@lenntech.com


Copyright © 1998-2016 Lenntech B.V. All rights reserved